Zünder für Gründer X

Plakat 10_web_kleinAm 20.11.2014 ab 19 Uhr laden wir Sie zur zehnten Ausgabe unseres Netzwerkevents Zünder für Gründer ein.

Den Auftakt der Veranstaltung bildet ein Impulsvortrag von Markus Krampe und Philipp Mommsen, Gründer von BetterHeads. Unter dem Titel „Wie finde ich einen Investor? – Die ganze Wahrheit“ berichten Beide von den Aktivitäten rund um BetterHeads.

Im Anschluss bietet sich Ihnen bei BBQ und Getränken die Möglichkeit intensiv zu netzwerken und neue Kontakte zu knüpfen.

Wir bitten Sie sich für den Event auf unserer neuerstellten Webseite oder auf Facebook zu registrieren.

Der Zünder für Gründer wird ermöglicht durch freundliche Unterstützung der Sparkasse Heidelberg.

BWcon Roadshow

Am 23.10.2014 ab 18:00 Uhr macht die BWcon Roadshow an der SRH Hochschule – Ludwig-Guttmann-Straße 6 – Station. Die Veranstaltung startet mit einem Vortrag zum Thema ‚Markteintritts-/Marketingstrategie‘. Anmeldung bitte mit dem Betreff „Anmeldung Roadshow-Heidelberg“ per Mail an Herrn Tobias Schuster. Weitere Informationen zu dieser kostenfreien Veranstaltung erhalten Sie auf den Seiten der BWcon.

Die BWcon konnte für die Veranstaltung zwei Sprecher gewinnen. Herr Ulrich Benz von Winkler & Benz Management Consulting wird den Abend mit seinem Vortrag Marketingstrategie – Der Schlüssel zum Erfolg eröffnen. Herr Bastian Karweg, Geschäftsführer der Echobot GmbH, wird dann mit dem Thema Dos & Donts für Gründer im IT-Umfeld fortfahren. Anschließend wird sich beim Get-together ausführlich die Möglichkeit zum Austausch und Netzwerken bieten.

Die BWcon Roadshow möchte auf den größten Businessplanwettbewerb des Landes, den CyberOne hinweisen. Auch wir möchten Sie schon jetzt auf diese Ausschreibung hinweisen und unterstützen Sie gerne bei der Ausarbeitung Ihres Businessplans.

Rechtsseminar – vier Anwälte stellen sich Ihren Fragen

Viele rechtliche Fallstricke warten auf junge Entrepreneure. Aber guter Rat ist teuer…

Am Freitag, den 10.10.14 ab 13:30 Uhr haben wir deshalb vier Anwälte, aus unterschiedlichen Kanzleien, in den Raum ‚Arc  322  Hayek‘ der SRH Hochschule – Ludwig-Guttmann-Straße 6 – eingeladen. Dort werden die vier Experten zu Ihrem Fachgebiet einen Impulsvortrag zu geben und Ihnen anschließend für Ihre Fragen zur Verfügung zu stehen:

  • Arbeitsrecht – Herr Florian Christ – Kanzlei Reiserer Bisinger
  • Gesellschaftsrecht – Herr Kai Grunwald – Kanzlei Weitnauer
  • IT-Recht – Herr Jochen Morsbach – Morsbach Sommer Rechtsanwälte
  • Investoren und VC – Herr Jan-Erik Jonescheit – Kanzlei Schlatter

Die Vorträge werden jeweils etwa 45 Minuten andauern, anschließend wird es Pausen zum Austausch geben. Im Anschluss an die Vorträge wird es gegen 17:15 Uhr bei einem Get-together die ausführliche Möglichkeit geben mit den Sprechern und anderen Teilnehmern zu netzwerken.

Damit die Vorträge für Sie möglichst spannend sind würden wir Sie bitten uns Ihre Themen und Fragen im Vorfeld zur Veranstaltung in diesem Formular mitzuteilen. Diese geben wir dann an die Anwälte weiter, so dass Ihre Fragen schon im Impulsvortrag addressiert werden könnten.

Um die Veranstaltung besser planen zu können würden wir Sie um Anmeldung bitten. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

HTGF-Sprechtag am 16. September: Jetzt bewerben

Hightech-Unternehmensgründungen haben in den frühen Phasen der Unternehmensentwicklung oftmals Schwierigkeiten eine Finanzierung zu erhalten. Der als Public-Private Partnership geführte High-Tech Gründerfonds (HTGF) hat sich mittlerweile als wichtige Finanzierungsalternative für innovative Gründungsprojekte in der Seedphase entwickelt. Dabei werden bis zu 500.000 Euro in Form einer offenen Beteiligung kombiniert mit einem Nachrangdarlehen zur Verfügung gestellt.

Um mit dem High-Tech Gründerfonds ins Gespräch zu kommen, bietet bwcon in Zusammenarbeit mit dem CyberForum e.V., der BIOPRO GmbH, der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung, der Universität Heidelberg, dem MAFINEX-Technologiezentrum, Heidelberg Startup Partners, BioLAGO e. V. und Bio Regio STERN Management GmbH einen HTGF-Sprechtag am 16. September 2014 im MAFINEX-Technologiezentrum in Mannheim an. Dabei stehen Investmentmanager des HTGF Gründerteams für persönliche 45-minütige Beratungsgespräche zur Verfügung. Ziel ist es Geschäftsmodelle und Gründungsprojekte zu bewerten und auf ihre Eignung für eine Finanzierung durch den HTGF zu prüfen, sowie den Unterstützungsbedarf zu identifizieren und ggf. mit den Interessenten weitere Schritte zu planen. Des Weiteren können weitere Investmentfonds als Side-Investoren auftreten.

Zielgruppen:

  • Gründungs- und Forscherteams in der Vorgründungsphase. Diese sollen für die Finanzierungsalternative HTGF sensibilisiert werden. Hier kann mit der Sprechstunde der Entwicklungsbedarf bis zur „Finanzierungsreife“ identifiziert werden.
  • Gründerteams, die nach einer Seedfinanzierung suchen

Wenn Sie Interesse an einem Sprechstundentermin haben, melden Sie sich bitte bis zum 29. August mit dem OnePager unter cremer@bwcon.de an. Anhand des OnePagers wird in Abstimmung mit dem HTGF über die Vergabe der Sprechstundentermine entschieden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Onepager zum Download

Kaminabend zum Thema Zulassung

Welche Zulassungsvoraussetzungen gibt es für neue Wirkstoffe und Medizinprodukte? Welches Vorgehen und welcher Zeitplan ist angemessen? Mit wem muss ich reden?

Diese und weitere Fragen werden wir in unserem Kaminabend am Dienstag, den 29.07.2014 ab 18 Uhr im Conference Center des Technologieparks Heidelberg diskutieren. Unsere Experten Herr Dr. Rico Laage – Managing Director der GUIDED DEVELOPMENT Heidelberg GmbH – und Herrn Dr. Frank Rathgeb – bis 2012 Medical Director der SYGNIS Pharma AG – haben langjährige Erfahrung bei der Überführung wissenschaftlicher Ergebnisse aus dem Life Science Bereich in marktfähige Produkte.

Der Kaminabend beginnt mit einem kurzen Impuls der Experten und soll Ihnen dann die Möglichkeit geben sich in kleiner ! Runde mit den Experten auszutauschen. Die Plätze sind begrenzt und wir bitten Sie um Anmeldung per E-Mail.

Wir bedanken uns bei unserem Partner, der BioPro Baden Württemberg GmbH für die großzügige Unterstützung der Veranstaltung.BIOPRO_logo[1]

Kaminabend – Wachstumsstrategien für IT-Startups

Der Start ist geschafft – erste Umsätze erzielt. Aber wie geht es nun weiter? Welche Schritte müssen eingeleitet werden um das Wachstum weiter zu beschleunigen?

Diese und weitere Fragen rund um das Thema „Wachstumgsstrategien für IT-Startups“ wollen wir am Montag, den 28.07. ab 18:00 Uhr mit Herrn Albrecht Metter diskutieren. Herr Metter ist Geschäftsführer der Ameria GmbH aus Heidelberg, dem Gewinner des CyberOne Businessplan Wettbewerbes 2014 in der Kategorie Wachstum.

Die Veranstaltung wird im Museum des Landfried Komplex – Bergheimer Straße – stattfinden. Weitere Informationen finden Sie in der Anfahrtsbeschreibung und im Lageplan.

Die Plätze für die Veranstaltung sind begrenzt. Bitte melden Sie sich per E-Mail an.

Wir bedanken uns bei unserem Partner Volksbank Kurpfalz H+G Bank für die großzügige Unterstützung der Veranstaltung.VBKP_logo_4c

Zünder für Gründer IX

zfg20140710_0006Und wieder regnet es. Auch beim fünften Zünder für Gründer in Folge bleibt uns das schlechte Wetter treu. Die knapp 70 Teilnehmer lassen sich davon aber nicht beeindrucken und netzwerken bis weit nach 22 Uhr.

Den Auftakt zur Veranstaltung macht David Handlos, einer der Gründer von Stocard. In seinem Impulsvortrag stellt er (seine) Strategien für ein erfolgreiches Appmarketing dar. Eine interessante Reise durch die Anfänge eines Unternehmens, von der viele der Teilnehmer profitieren.
Im Anschluss hatten alle die Möglichkeiten sich in einem Elevator Pitch zu präsentieren. Eingige stellen Ihren neue Startups vor, andere suchen neue Mitarbeiter.

zfg20140710_0011Im Anschluss wurde bei BBQ und Getränken ausführlich gesprochen und viele neue Kontakte geknüpft. Der Regen stört da niemanden, schließlich ist kein WM-Spiel und damit kein zwingender Grund nach Hause zu gehen.

Wir bedanken uns bei unseren Partnern, den Heidelberger Ideen und den Heidelberger Diensten, sowie bei unserem Sponsor der Sparkasse Heidelberg für die großzügige Unterstützung.

Zünder für Gründer IX

Am Donnerstag den 10. Juli 2014 findet bereits zum neunten Mal die Netzwerkveranstaltung Zünder für Gründer statt. Die Veranstaltung bietet allen Gründungsinteressierten, Gründern und Investoren eine gemeinsame Plattform für einen informellen Austausch und das Knüpfen neuer Kontakte. Weiterlesen

30 Jahre Technologiepark Heidelberg: Minister Nils Schmid besucht Jubiläumsfestakt und sagt Förderung für Life Science-Startups zu

„Gerade in zukunftsträchtigen Schlüsseltechnologien wie der Biotechnologie muss unser Land seine Spitzenkompetenz weiter ausbauen. Das war und ist ein zentrales Anliegen unserer Wirtschaftspolitik und wird durch den erfolgreichen Technologiepark Heidelberg bestens unterstützt“, erklärt Baden-Württembergs Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid während der 30-Jahr-Feier des Heidelberger Wissenschaftsparks. Schmid war neben dem Heidelberger Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner, dem Prorektor der Universität Heidelberg Prof. Óscar Loureda und dem Vorstand des Biotech-Clusters Dr. Jürgen Schwiezer einer der Festredner der Jubiläumsfeier, die am Donnerstag im ConferenceCenter des Technologieparks stattfand.

Doch spätestens bei der anschließenden Podiumsdiskussion, die der Technologiepark-Geschäftsführer Dr. André Domin moderierte, wurde schnell deutlich, dass keiner der Anwesenden sich auf den Erfolgen der vergangenen 30 Jahre ausruhen wolle. Die wirtschaftliche Verwertung wissenschaftlicher Ergebnisse habe ebenso wenig an Relevanz und Aktualität verloren, wie die Förderung wissenschaftlicher und technologischer Startups und Spinoffs. Die Diskutanten, zu denen auch IHK-Präsident Dr. Gerhard Vogel, Sparkassen-Vorstand Bernd Wochele sowie der Apogenix-Geschäftsführer Dr. Thomas Höger zählten, hatten die wesentlichen Herausforderungen schnell beim Namen genannt: Finanzierung durch Risikokapital, geeignete Flächen für Hightech-Unternehmen sowie die aktive Vernetzung von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Gerade zum letzten Aspekt hatte Minister Schmid gute Nachrichten aus Stuttgart mitgebracht, denn in den vergangenen Monaten hatten die Gründerverbunde in Heidelberg und Mannheim ein gemeinsames Konzept zur direkten Unterstützung von Biotech- und Medizintechnik-Startups entwi-ckelt und sich um eine Förderung des Landes beworben. Dazu Schmid: „Das Wirtschaftsministerium fördert das gemeinsame Projekt der Heidelberger Startup Partners und des Mannheimer Gründerverbunds MAFINEX mit rund 150.000 € für zunächst 15 Monate.“ Den Förderungsbescheid hatte der Minister gleich selbst mitgebracht und ergänzte: „Mit Blick auf die Projektpartner bin ich sehr zuversichtlich, dass wir hiermit den Grundstein für ein echtes Leuchtturmprojekt zur nachhaltigen Förderung von Life Science-Startups gelegt haben.“
Weiteres zentrales Thema war die Flächenknappheit im Neuenheimer Feld. Hier fiel der Blick schnell auf die Konversionsflächen, die derzeit von der Stadt Heidelberg auf zukünftige Nutzungsmöglichkeiten geprüft werden. Überall dort, wo eine Wohnbebauung nicht im Vordergrund stünde, solle auch eine Ansiedlung von Gründern und technologieorientierten Unternehmen ein wichtiger Bestandteil der zukünftigen Überlegungen sein. Ein Ausbau und die inhaltliche Weiterentwicklung des Technologieparks seien hier ein wünschenswerter und erfolgversprechender Weg, waren sich die Podiumsteilnehmer einig.

Bernd Wochele (Vorstand Sparkasse Heidelberg), Dr. Gerhard Vogel (Präsident IHK Rhein-Neckar, Dr. Nils Schmid (Finanz- und Wirtschaftsminister Baden-Württemberg), Dr. André Domin (Geschäftsführer Technologiepark Heidelberg GmbH), Dr. Eckart Würzner (Oberbürgermeister Stadt Heidelberg), Dr. Thomas Höger (Geschäftsführer Apogenix GmbH), Dr. Jürgen Schwiezer (Vorstand des BioRN Network e.V.) (v.l.n.r.) diskutieren Vergangenheit und Zukunft des Technologiepark Heidelberg. (Foto: Sabine Arndt, enjoyyourfamily.de)

Bernd Wochele (Vorstand Sparkasse Heidelberg), Dr. Gerhard Vogel (Präsident IHK Rhein-Neckar, Dr. Nils Schmid (Finanz- und Wirtschaftsminister Baden-Württemberg), Dr. André Domin (Geschäftsführer Technologiepark Heidelberg GmbH), Dr. Eckart Würzner (Oberbürgermeister Stadt Heidelberg), Dr. Thomas Höger (Geschäftsführer Apogenix GmbH), Dr. Jürgen Schwiezer (Vorstand des BioRN Network e.V.) (v.l.n.r.) diskutieren Vergangenheit und Zukunft des Technologiepark Heidelberg. (Foto: Sabine Arndt, enjoyyourfamily.de)

Nach einem Sektempfang und einem Rundgang durch die Labore und Produktion der Octapharma Biopharmaceuticals GmbH im 4. Bauabschnitt mündeten die Feierlichkeiten schließlich in einem Sommerfest, das den Gästen weiteren Raum zum direkten Austausch bot. „Wir freuen uns über den Zuspruch für unsere Arbeit. Besonders dankbar sind wir für das rege Engagement, das von Seiten der Politik, der Wissenschaft und der Wirtschaft für die Förderung des Hochtechnologie-Standortes Heidelberg und der Region gezeigt wird“, fasst der Technologiepark-Geschäftsführer Dr. André Domin den Tag zusammen. „Heute feiern wir gemeinsam und morgen geht die gemeinsame Arbeit an Medikamenten gegen bedrohliche Krankheiten, für eine gesunde Ernährung und Strategien zur Reduktion von Energieverbrauch und Vermeidung der Umweltverschmutzung weiter“, bemerkt der Biologe und meint damit sein Team, die Mieter des Technologieparks und alle lokalen und internationalen Partner.

Gründerinnentag 2014 der IHK Rhein-Neckar

Am 25. Juli 2014 findet der Gründerinnentag der IHK Rhein-Neckar im Dezernat 16 in Heidelberg statt. Ein breites Vortragsprogramm und 14 verschiedene Thementische richten sich an Gründerinnen aus der Region.

Weitere Informationen und eine Anmeldung sind unter www.rhein-neckar.ihk24.de, Dok. Nr. 164795 erreichbar. Für die Teilnahme wird ein Beitrag von € 25,- erhoben, der auch Unterlagen und Getränke beinhaltet.

Die Heidelberg Startup Partners und der Technologiepark Heidelberg sind Kooperationspartner des Gründerinnentags und sind gemeinsam mit der Kultur- und Kreativwirtschaftsbeauftragten der Stadt Heidelberg mit einem Thementisch zu Förderprogrammen vertreten.