Erstes Startup Weekend Rhein-Neckar

In 54 Stunden von der Idee zum eigenen Startup! Die Heidelberg Startup Partners organisieren vom 08.05. bis 10.05. das erste Startup Weekend Rhein-Neckar. Weiterlesen

Coboc beim Zünder für Gründer XII

IMG_0043Trotz Minustemperaturen stehen die Hungrigenn schon kurz vor 19 Uhr vor dem Dezernat 16 am Grill Schlange. Noch eine kurze Stärkung, bevor es mit dem Vortrag losgeht.

David Horsch und Anton Trojosky berichten von Ihrem Pedelec für junge Menschen und wie sie mit ihrer Firma Coboc fast den Markteintritt verschlafen hätten. In kurzweiliger und unterhaltsemer Weise berichten sie etwa 50 Gästen worauf bei der Positionierung eines High-Tech Geräts für einen Nischenmarkt zu achten ist.

Im Anschluss an den Vortrag scharen sich die Zuhörer um das mitgebrachte Rad und bis nach 22 Uhr wird genetzwerkt, Visitenkarten getauscht und in netter Atmosphäre das ein oder andere Getränk vernichtet.

Zünder für Gründer XII am 05.02.

Plakat 12_kleinWir machen das Dutzend voll! Am 05.02.2015 ab 19:00 Uhr laden wir Sie zur zwölften Ausgabe unseres Netzwerkevents Zünder für Gründer ein.

Zu Beginn werden die Gründer von COBOC – David Horsch und Pius Warken – über die Hürden und Stolpersteine der Markteinführung eines innovativen E-Bikes berichten.

Im Anschluss bietet sich Ihnen bei BBQ und Getränken die Möglichkeit intensiv zu netzwerken und neue Kontakte zu knüpfen.

Wir bitten Sie sich für den Event auf unserer Webseite oder auf Facebook zu registrieren.

Der Zünder für Gründer wird ermöglicht durch freundliche Unterstützung der Sparkasse Heidelberg.

4. Kaminabend ein voller Erfolg

IMG_0105Montagabend – 9.Stock – 18:00 Uhr – Heidelberg liegt friedlich zu unseren Füßen.

Statt auf den Weihnachtsmarkt zu gehen haben sich 25 motivierte Gründerinnen und Gründer in die Räumlichkeiten des Innovation Labs eingefunden um über das Thema Wie eine Firma entsteht, und was man dabei falsch und richtig machen kann zu diskutieren.
Tobias Grab von der Cynora GmbH gibt uns einen ersten Einblick in seine Erfahrungen. Anschließend entwickelt sich eine lebhafte Diskussion, die bis fast 21 Uhr fortgesetzt wird.

Zünder für Gründer XI – Elevator Pitch BW

 15314684514_d03d0a7587_zNach dem erfolgreichen Format Entrepreneurship Club meets Zünder für Gründer im Rahmen des Regionalentscheid Elevator Pitch BW 2013/14 wurde am 02.12. die Einladung nach Mannheim ausgesprochen. Die zweite Runde des Elevator Pitches BW machte wieder in der Rhein-Neckar Region Station und das MAFINEX Technologiezentrum verwandelte sich in einen kleinen Weihnachtsmarkt. Nach einem ersten “Hallo” begann auch direkt der Elevator Pitch, bei dem zehn Team aus der Region ihr Geschäftsmodell etwa 130 Gästen präsentierten. Viele spannenden Ideen, von High Heels, die keine Schmerzen mehr verursachen, über Bringdienste bis hin zu selbstgebackenen Low-Carb Kuchen.
Den zweiten Platz konnte ein Heidelberger Team erreichen. Heldenpause produziert und vertreibt eine Limonade, die nach einem stressigen Tagen beim regenrieren helfen soll. Aber gewinnen konnte am Ende nur ein Team: OPAL. Die Gründer versuchen Lebensmittelmärkte effizienter zu gestalten und die Planungen für verderbliche Lebensmittel zu verbessern. Das Konzept und die Präsentation überzeugt die Jury. Der Publikumliebling aber ging an “Love your cake” – selbstgemachte Low-Carb Kuchen.

15751091967_805e8866bb_zAnschließend wurde ausführlich genetzwerkt und bis nach 23 Uhr der Glühwein, die Suppen oder andere Spezialitäten genossen.

Die Videos der Pitches sind auf Youtube  zu finden. Die verwendeten Bilder wurden von Accelerate Stuttgart gemacht und zur Verfügung gestellt.

Jetzt bewerben: Innovationspreis der BioRegionen 2015

Inno2015Ihr Patent hat Innovationskraft und das Potenzial zur kommerziellen Umsetzung? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Gesucht werden:

  • Inhaber eines Patents (angemeldet oder erteilt) aus universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • Patente aus dem Bereich der modernen Biotechnologie oder der Medizintechnik mit Bezug zur Biotechnologie
  • Personen und Gruppen, die zum Zeitpunkt der Einreichung noch kein Life Science-Unternehmen gegründet haben („in Gründung“ ist gestattet)

Die drei Sieger erwartet ein mit jeweils € 2.000 dotierter Preis. Darüber hinaus bieten wir besondere Aufmerksamkeit auf den Deutschen Biotechnologietagen 2015 in Köln sowie eine professionelle Berichterstattung in der Presse.

Weitere Informationen: Innovationspreis 2015 – Broschüre (PDF)
Bewerbungsmappe (Word): Bewerbungsmappe – Innovationspreis2015
Bewerbungsmappe (PDF): Bewerbungsmappe – Innovationspreis2015

Bitte richten Sie Ihre Anfragen direkt an:
Herrn Thomas Prexl
Technologiepark Heidelberg GmbH
Im Neuenheimer Feld 582
69120 Heidelberg
Telefon: 06221 71411-162
E-Mail: thomas.prexl@heidelberg.de

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2015!

Wie eine Firma entsteht, und was man dabei falsch und richtig machen kann

Gründer brauchen einen langen Atem. Insbesondere gilt dies für Startups und Spinoffs mit einem wissenschaftlichen Hintergrund. Da gehen die Entwicklungen nicht so schnell voran wie gewünscht. Die finanziellen Mittel sind immer knapp. Die Investoren werden ungeduldig.

Weiterlesen

Erfolgreich in der Medizin als Erfinder und Unternehmer

Bereits zum zweiten mal lud die technology transfer heidelberg GmbH zur Veranstaltung „Erfolgreich in der Medizin als Erfinder und Unternehmer“ ein und bot den interessierten Teilnehmern einen Einblick in die Themen Technologietransfer und wissenschaftliche Unternehmensgründung.

FullSizeRender1Den Anfang der Abendveranstaltung in der Universitätsfrauenklinik Heidelberg machte Dr. Jörg Rauch, geschäftsführender Gesellschafter der technology transfer heidelberg GmbH. In einer kurzen Präsentation schilderte er die Entwicklung des Technologietransfers am Universitätsklinikum Heidelberg und betonte die hohe Relevanz von rechtzeitigen Erfindungsmeldungen und Patentanträgen um eine wissenschaftliche Verwertung von Grundlagenforschung zu ermöglichen und damit neue Wirkstoffe, Diagnostika und Medizinprodukte für die Patientenversorgung verfügbar zu machen.

FullSizeRender2Anschließend konnte Prof. Patrick Most direkt aus der Praxis berichten. Der Mediziner forscht bereits seit einem Jahrzent an einer Therapie für Herzmuskelschwäche – erste Ideen zu einem Therapieansatz finden sich beireits in seiner Doktorarbeit. Unter dem Namen „InoCard“ gründete er zusammen mit Partnern vor etwa einem Jahr schließlich ein Unternehmen, das er kürzlich an das NASDAQ-notierte Biotech-Unternehmen UniQure veräuserte. Seither führt er eine Heidelberger Tochter des Unternehmens und stellt sich der Herausforderung, seine und andere Entwicklungen zur Marktreife zu führen.

Neben vielen interessanten Einsichten in die Herausforderungen einer Biotech-Gründung wurde ein wesentlicher Aspekt des Erfolgs der InoCard deutlich: Bereits in der Grundlagenforschung wurden bei den Studiendesigns die Weichen für bevorstehende zulassungsrelevante Studien gestellt. Patrick Most beschrieb dieses konsequente Vorgehen als aus akademischer Sicht unbequem aber für eine spätere Verwertung unumgänglich.

Zum Abschluss diskutierten Jörg Rauch, Patrick Most und die gerade in der frühen Gründungspahse aktive Rongxi Yang Verbesserungspotenzial für die Gründungsunterstützung im akademischen Umfeld. Im Mittelpunkt stand hier Unterstützung von betriebswirtschaftlicher Seite – ein Angebot, das in den letzten Jahren bereits deutlich verbessert wurde.

3

 

Zünder für Gründer X – 60 Entrepreneure zum Jubiläum

Am 20. November 2014 haben sich etwa 60 Personen im Dezernat 16 – dem Kultur- und Kreativwirtschaftszentrum der Stadt Heidelberg – eingetroffen. Die Teilnehmer freuen sich auf einen Impulsvortrag erfahrener Entrepreneure und das anschließende Netzwerken bei BBQ und Getränken.

Den Vortrag des Abends halten Markus Krampe und Philipp Mommsen, die Gründer von Betterheads. Ihr Unternehmen unterstützt Firmen bei der Suche nach geeigneten Headhuntern. Damit soll der Bewerbungs- und Auswahlprozess weiter optimiert werden. In ihrem Vortrag berichten die beiden Gründer insbesonder von Ihrer Suche nach Investoren, die nun durch ein Investment der MBG Baden-Württemberg, vorläufig erfolgreich abgeschlossen ist.

Nach dem sehr informativen und kurzweiligen Vortrag drängten sich die Teilnehmer an den Grill, um sich zu stärken. Mit frischer Energie wurden viele Gespräche geführt und erst deutlich nach 22 Uhr gingen die letzten Teilnehmer.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Event am 05.02.2015 im Dezernat 16.

Regionalcup des Elevator Pitch BW

EliPitch-33

Gerne möchten wir euch zu einem Special des Entrepreneurship Clubs  am 2.12.2014, ab 18 Uhr, im Mannheimer Mafinex einladen. Wir treffen dieses Mal nicht nur die Mannheimer Gründer sondern haben zum Start auch den Elevator Pitch BW in Mannheim, bei dem 10 Gründungsteams ihre Ideen präsentieren werden. Im Anschluss findet dann unser regulärer Entrepreneurship Club statt mit Matching, Networking etc.

Bitte meldet euch für die Club- Veranstaltung bis zum 30.11.2014, 23:59 Uhr, über Eventbrite an.

„Greenfinder“ hat im März bereits gezeigt, wie es geht: Beim Regional Cup Rhein-Neckar des Elevator Pitch Baden-Württemberg hat das Gründungsteam die kompetente Jury sowie das anwesende Publikum in der Kürze einer Fahrstuhlfahrt von ihrem Unternehmenskonzept überzeugt und den ersten Platz gewonnen.
Jetzt sucht das Land erneut die besten Gründer und Gründerinnen: Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft setzt die landesweite Wettbewerbsreihe Elevator Pitch als Teil seiner Gründungsoffensive fort. In 18 sog. Regional Cups dürfen jeweils zehn Gründer, Gründerinnen oder Gründungs-Teams, die zuvor per Online-Voting gewählt wurden, ihre Idee der Öffentlichkeit auf einer Bühne präsentieren.

Der Regional Cup Rhein-Neckar findet am 02.12.2014 im MAFINEX-Technologiezentrum in Mannheim statt. Bewerbungen und Stimmabgabe sind ab sofort möglich. Bewerbungsschluss und Ende des Online-Votings ist der 25.11.2014, 18:00 Uhr. Je früher eine Idee eingereicht wird, desto länger hat sie also noch Zeit, Stimmen zu sammeln!

Die Veranstaltung findet unter dem Motto: Zünder für Gründer meets Entrepreneurship Club in Kooperation der Mannheimer und Heidelberger Initiativen statt.

Eine Jury  bewertet die zehn Teilnehmer des Regional Cups am 02.12. 2014 nach folgenden Kriterien: 50% machen die Präsentation aus, d.h. Rhetorik, Inhalt und zeitlicher Rahmen des Vortrags, und 50 % entfallen auf das Geschäftsmodell an sich, also das Konzept, den Kundennutzen, die Marktrelevanz, Erfolgschancen, die Skalierbarkeit/Nachhaltigkeit etc. Die Ergebnisse werden direkt vor Ort ausgewertet und die regionalen Gewinner verkündet. Neben den Pitches soll in angenehmer Atmosphäre der Austausch von Investoren mit Start-ups und Interessierten beim angeschlossenen „Zünder für Gründer meets Entrepreneurshipclub“ weitergehen.

Das Preisgeld des Wettbewerbs wird von der L-Bank gesponsert. Die Sieger der Regional Cups erhalten ein Preisgeld von 500 Euro und qualifizieren sich zudem für das landesweite Finale im Sommer 2015. Die zweitplatzierte Geschäftsidee gewinnt 300 Euro, die drittplatzierte wird mit 200 Euro belohnt. Beim Landesfinale gibt es insgesamt 6.000 Euro Preisgelder zu gewinnen. Viel wertvoller als diese Geldpreise ist allerdings die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit, und damit auch von potenziellen Kunden, Investoren oder Geschäftspartnern. Gründer und Gründerinnen mit pfiffigen Geschäftsideen sollten diese Möglichkeit daher unbedingt wahrnehmen und sich jetzt bewerben!

Weitere Informationen Elevator Pitch BW.