Anwälte entschärfen rechtliche Minenfelder für Startups

Beim Thema Recht sind Startups häufig überfordert. Rechtliche Fragestellungen sind oft komplex, gleichzeitig gilt rechtlicher Beistand als teuer und verzichtbar. Dabei kann das Unwissen schnell zur Falle werden. Fünf Rechtsanwälte haben am Freitag den 21. Oktober bei „STARTUPS and the LAW“ mit Vorträgen über Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Lizenz- und Investorenverträge, sowie Onlinerecht so manches Minenfeld entschärft. Der Heidelberg Startup Partners e.V. veranstaltete das halbtägige Seminar in der SRH Hochschule Heidelberg.

Startups stehen bei ihrer Gründung vor vielen Herausforderungen. Gerade rechtliche Fragestellungen sind besonders komplex und können bei Unwissenheit schnell zur Falle werden. Gleichzeitig gilt der rechtliche Beistand vielen als teuer und verzichtbar.

Der Heidelberg Startup Partners e.V. veranstaltete am 21. Oktober mit „STARTUPS and the LAW“ ein halbtägiges Seminar in der SRH Hochschule Heidelberg, um die Teilnehmer für das Thema Recht zu sensibilisieren und sie zu befähigen, sich durch dieses Minenfeld zu bewegen.

Fünf Rechtsanwälte referierten über jeweils ein Rechtsgebiet. Felix Klemt von der Kanzlei Rittershaus referierte über das Thema Gesellschaftsrecht und gab den Startups Tipps für die Wahl der Gesellschaftsform. Anschließend referierte Jan Erik Jonescheidt von Kleiner Rechtsanwälte über das Thema Steuern und gab einen Überblick über die verschiedenen Steuerformen, die es zu beachten gilt. In einer ausführlichen Pause gab es die Gelegenheit weitere Fragen an die Referenten zu stellen. Kai Grunwald von der Kanzlei Weitnauer führte die Referate mit dem Thema Lizenzverträge  weiter. Anschließend referierte Philipp Bollacher von der Kanzlei ReisererBiesinger über Investorenverträge. Jochen Morsbach von der Kanzlei Weitnauer behandelte zum Abschluss das Thema Onlinerecht und wies auf aktuelle Richtlinien hin.

„STARTUPS and the LAW“ fand in dieser Form zum dritten Mal statt und zieht jedes Jahr aufs Neue Startups aus der Rhein-Neckar Region an. Die positive Resonanz des Seminars von Seiten der Teilnehmer und Anwälte stimmt den Heidelberg Startups Partners e.V. optimistisch. Die nächste Veranstaltung ist für den 13. Oktober 2017 geplant.

Rechtsseminar

DSC02312Startups haben viele rechtliche Fragen. Aber woher einen guten und günstigen Anwalt bekommen?

Dafür haben wir das Rechtsseminar ins Leben gerufen. Bei dieser Veranstaltung bieten fünf Kanzleien kostenfrei einen Einblick in wichtige rechtliche Fragestellungen. In Kurzvorträgen werden Themen wie Gesellschaftsrecht, Investorenverträge oder Arbeitsrecht behandelt. Anschließend stehen die Referenten ausführlich für Fragen zur Verfügung. Da nicht alle Fragen im Plenum gestellt werden wollen bieten wir auch viel Platz für Pausen und bilaterale Gespräche.

DSC02401In diesem Jahr waren wir in der SRH Hochschule zu Gast und hatten das folgende Programm:

  • Softwareverträge und Internetrecht – Kanzlei Morsbach Sommer
  • Steuerrecht – Kanzlei Kleiner Rechtsanwälte
  • Arbeitsrecht – Kanzlei ReisererBiesinger
  • Investoren Verträge – Kanzlei Weitnauer
  • Gesellschaftsrecht – Kanzlei Rittershaus

Wir danken allen beteiligten Kanzleien für Ihren Einsatz und die tolle Veranstaltung.

DSC02356DSC02332   DSC02407

Rechtsseminar – vier Anwälte stellen sich Ihren Fragen

Viele rechtliche Fallstricke warten auf junge Entrepreneure. Aber guter Rat ist teuer…

Am Freitag, den 10.10.14 ab 13:30 Uhr haben wir deshalb vier Anwälte, aus unterschiedlichen Kanzleien, in den Raum ‚Arc  322  Hayek‘ der SRH Hochschule – Ludwig-Guttmann-Straße 6 – eingeladen. Dort werden die vier Experten zu Ihrem Fachgebiet einen Impulsvortrag zu geben und Ihnen anschließend für Ihre Fragen zur Verfügung zu stehen:

  • Arbeitsrecht – Herr Florian Christ – Kanzlei Reiserer Bisinger
  • Gesellschaftsrecht – Herr Kai Grunwald – Kanzlei Weitnauer
  • IT-Recht – Herr Jochen Morsbach – Morsbach Sommer Rechtsanwälte
  • Investoren und VC – Herr Jan-Erik Jonescheit – Kanzlei Schlatter

Die Vorträge werden jeweils etwa 45 Minuten andauern, anschließend wird es Pausen zum Austausch geben. Im Anschluss an die Vorträge wird es gegen 17:15 Uhr bei einem Get-together die ausführliche Möglichkeit geben mit den Sprechern und anderen Teilnehmern zu netzwerken.

Damit die Vorträge für Sie möglichst spannend sind würden wir Sie bitten uns Ihre Themen und Fragen im Vorfeld zur Veranstaltung in diesem Formular mitzuteilen. Diese geben wir dann an die Anwälte weiter, so dass Ihre Fragen schon im Impulsvortrag addressiert werden könnten.

Um die Veranstaltung besser planen zu können würden wir Sie um Anmeldung bitten. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.