DSC04882

Frauenpower pur: 40 Teilnehmer beim Kaminabend „Frauen gründen in der Wissenschaft“

Der Heidelberg Startup Partners e.V. hat am 15.02. zum Kaminabend eingeladen. Anette Jakobs von „Peps4LS“, Gitte Neubauer von „cellzome“ und Rongxi Yang von „MammaScreen“ berichten 40 Teilnehmern von ihren Startup Erfahrungen in den Life Sciences. Wegen großer Resonanz wurde die Veranstaltung in größere Räumlichkeiten verlegt.

Gründerinnen in den Life Sciences sind rar. Gibt es für Gründerinnen besondere Herausforderungen und Schwierigkeiten? Wie haben sie es trotzdem geschafft? Drei Gründerinnen aus den wissenschaftlichen Institutionen Heidelbergs teilten ihre Erfahrungen beim Kaminabend des Heidelberg Startup Partners e.V.. Die Veranstaltung fand am 15.02 wegen der starken Resonanz in den Marsilius Arkaden statt. Dort begrüßte man am Mittwochabend 40 interessierte Teilnehmer.

Im Rahmen eines 15-minütigen Impulsvortrages berichteten die drei Gründerinnen von ihrem Startup und dessen Entstehungsgeschichte sowie von den besonderen Herausforderungen ihrer Gründung.

Anette Jacob machte den Anfang. Sie gründete vor vier Jahren aus ihrer Tätigkeit am DKFZ heraus und führt heute erfolgreich ihr Unternehmen „Peps4LS“.

Rongxi Yang vom Klinikum Heidelberg dagegen steht kurz vor der Gründung. In ihrem Startup „MammaScreen“ dreht sich alles um die Früherkennung von Brustkrebs mit Hilfe von Bluttests. Frau Yang gewann bereits einige Pitch Veranstaltungen mit „Mammascreen“.

Den Abschluss machte Gitte Neubauer. Ihr Unternehmen „cellzome“ ist eine zehn Jahre alte Ausgründung des EMBL und heute führend auf dem Gebiet der Chemoproteomik, einer Technologie mit der die molekularen Wirkungsmechanismen von Arzneistoffen genau bestimmt werden können.

Im Anschluss an die Vorträge gab es die Möglichkeit für ein tiefergehendes Gespräch. Fast alle Teilnehmer nutzten die Chance, in einer gemütlichen Runde mit Wein, Bier und Snacks die Gründerinnen in einem persönlichen Austausch kennenzulernen.

Die Veranstaltung wurde unterstützt von der Kanzlei Weitnauer.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren