Flop Shop meets Zünder für Gründer 16

DSC02492 DSC02523Der „FlopShop“ ist ein neues Format in der Zünder für Gründer Reihe. Die Idee, dass drei Redner von ihren Misserfolgen bei der Unternehmensgründung erzählen, ist von der ursprünglich mexikanischen „FuckUp Night“ inspiriert.

Um 19 Uhr ging es los: Jens Kramer von Chocobrain, Simon Kissel von Viprinet und Markus Krampe von Betterheads hatten jeweils 10 Minuten Zeit, um von ihren Flops zu erzählen und wurden danach vom Publikum ausgefragt. Es ging um fehlenden Teamzusammenhalt, einen unfassbaren Identitätsklau, die ewige Suche nach Sponsoren und vieles mehr. 70 Zuschauer waren trotz des ungewöhnlichen Termins am Freitagabend gekommen und stürzten sich auf die Tipps der Unternehmensleiter. Bei Würstchen und Bier wurde noch bis 22 Uhr beraten und genetzwerkt.

Fest steht: Den FlopShop gibt’s bald wieder!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar