Coboc beim Zünder für Gründer XII

IMG_0043Trotz Minustemperaturen stehen die Hungrigenn schon kurz vor 19 Uhr vor dem Dezernat 16 am Grill Schlange. Noch eine kurze Stärkung, bevor es mit dem Vortrag losgeht.

David Horsch und Anton Trojosky berichten von Ihrem Pedelec für junge Menschen und wie sie mit ihrer Firma Coboc fast den Markteintritt verschlafen hätten. In kurzweiliger und unterhaltsemer Weise berichten sie etwa 50 Gästen worauf bei der Positionierung eines High-Tech Geräts für einen Nischenmarkt zu achten ist.

Im Anschluss an den Vortrag scharen sich die Zuhörer um das mitgebrachte Rad und bis nach 22 Uhr wird genetzwerkt, Visitenkarten getauscht und in netter Atmosphäre das ein oder andere Getränk vernichtet.

Heidelberg Startup Partners e.V. gegründet

Heidelberg, 03. Februar 2015. Gemeinsame Initiative zur Förderung technologischer und wissensbasierter Unternehmensgründungen ist nun eingetragener Verein. Neue rechtliche Struktur schafft Rahmenbedingungen für den weiteren Ausbau der Unterstützungstätigkeit.

Netzwerkveranstaltungen für gründungsinteressierte Studierende und Wissenschaftler, Seminare zu unternehmerischem Denken und Handeln oder die tatkräftige Unterstützung bei der Suche nach Risikofinanzierung: Das Förderangebot, das Studierenden und Wissenschaftlern bei der Unternehmensgründung zur Verfügung steht ist beachtlich. Diese Aktivitäten noch stärker auszubauen ist das Anliegen der „Heidelberg Startup Partners„, die es sich zum Ziel gemacht haben, die Anzahl erfolgreicher Gründungen in Heidelberg zu erhöhen und dabei insbesondere den Wissens- und Technologietransfer aus den Forschungs- und Bildungseinrichtungen zu fördern.

Nun haben die Akteure der Heidelberg Startup Partners, die bisher als engagierte Interessengemeinschaft ohne rechtliche Struktur zusammen arbeiteten, die Gründung eines eingetragenen Vereins beschlossen. Nach der Einrichtung eines gemeinsamen Gründerbüros Anfang des Jahres 2013 im Technologiepark Neuenheimer Feld sei dies ein weiterer wichtiger Schritt um Heidelbergs Attraktivität als Gründungsstandort zu erhöhen.

„Die Aktivitäten der Heidelberg Startup Partners sind in den vergangenen zwei Jahren systematisch ausgebaut worden. Wir haben ein Portfolio geschaffen, das eine solide rechtliche Basis und Institutionalisierung des gemeinsamen Vorgehens unumgänglich gemacht hat.“ erklärt Dr. André Domin, Geschäftsführer der Technologiepark Heidelberg GmbH und frisch gewählter Erster Vorsitzender des neuen Vereins. „Die Gründung des Heidelberg Startup Partners e. V. bekräftigt nochmals den erklärten Willen aller Partner, technologische und wissensbasierte Unternehmensgründungen aktiv zu fördern. Der Verein als rechtsfähiger Zusammenschluss erlaubt es uns nun, die geschaffenen Strukturen zu festigen und auszubauen.“

Mitglieder des Heidelberg Startup Partners e. V. sind, neben der Technologiepark Heidelberg GmbH, das Deutsche Krebsforschungszentrum, die EMBL-EM GmbH für das European Molecular Biology Laboratory, die InnovationLab GmbH, die Pädagogische Hochschule Heidelberg, die SRH Hochschule Heidelberg gGmbH, die technology transfer heidelberg GmbH sowie die Universität Heidelberg.

Neben regelmäßigen Veranstaltungs- und Beratungsangeboten haben die Heidelberg Startup Partners zuletzt ein vom Land Baden-Württemberg unterstütztes „Life Science Business Development Program“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Partnern aus der Region werden derzeit elf Gründungsteams mit biotechnologischem oder medizintechnologischem Hintergrund in einem Akzelerator-Programm insbesondere bei den betriebswirtschaftlichen Herausforderungen ihrer Gründungsvorhaben unterstützt.

Startup des Monats Februar – Pallas Ludens

Zum ersten Mal zeichnen wir das Startup des Monats aus. Dieses Mal: Pallas Ludens

Pallas Ludens ist eine Ausgründung aus der Heidelberg Collaboration for Image Processing (HCI). Was aber macht Pallas Ludens? Weiterlesen